Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

#auf Sendung – …schon fünf Jahre oder noch länger lebst Du in dieser Wüste

9. Mai | 19:00 - 21:00

…schon fünf Jahre oder noch länger lebst Du in dieser Wüste

Szenische Lesung im Livestream

Im Winter 1942/ 43, während Sophie Scholl mit den Aktionen der „Weißen Rose“ das nationalsozialistische Regime bekämpfte, war der Wehrmachtsoffizier Fritz Hartnagel im Kessel von Stalingrad eingeschlossen.

In dieser Zeit wechselten die beiden Briefe, die einerseits ihre tiefe ernsthafte Liebesbeziehung widerspiegeln, andererseits ihre weltanschauliche und politische Entwicklung während der Ereignisse zwischen 1937 und 1943.

Als Fritz Hartnagel am 22. Februar 1943 einen Brief von Sophie Scholl erhielt und ihr antwortete, war das Todesurteil gegen sie, ihren Bruder Hans und Christoph Probst bereits vollstreckt.

Fritz Hartnagel war bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs Berufsoffizier. Er studierte Jura und wirkte zuletzt am Landgericht Stuttgart. Er war entschieden gegen die Remilitarisierung der Bundesrepublik und engagierte sich aktiv in der Friedensbewegung.

ES LESEN Julia Rabb + Martin Kreusch FOTO Kerstin Eschke

TERMINE 9. Mai, 19 Uhr.

TICKETS kostenfrei. Der Livestream ist über unseren Youtube-Kanal unter folgendem Link ab 18.30 Uhr verfügbar, Beginn 19 Uhr.

Im Anschluss laden wir zum Austausch über die Konferenzplattform ZOOM ein. Der Zoom-Link wird am Ende des Livestreams veröffentlicht.

Eine Veranstaltung von Julia Raab und Martin Kreusch in Kooperation mit dem WUK Theater Quartier, gefördert von der Stadt Halle. Die Szenische Lesung entstand in Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung, Sachsen-Anhalt und der Gedenkstätte ROTER OCHSE in Halle (Saale) und der Landeszentrale für politische Bildung, Sachsen-Anhalt.

Details

Datum:
9. Mai
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorien:
,