Forum Grenzgänge

You are currently viewing Forum Grenzgänge
  • Beitrag veröffentlicht:23. Januar 2024

ACHTUNG: Aufgrund eines erneuten, schweren Einbruchs im WUK Theater Quartier müssen wir die Eröffnung der Reihe “Forum Grenzgänge” am 03.03.24 leider absagen. Einen alternativen Termin veröffentlichen wir zeitnah.
Alle Infos zum Einbruch unter: https://www.wuk-theater.de/erneut-schwerer-einbruch-im-wuk-theater-quartier-am-28-0
2-24/

Sechs Begegnungen experimenteller Musik mit Performance, Tanz und visueller Kunst

Erstmals widmet sich das WUK Theater Quartier, nach den erfolgreichen Pilotveranstaltungen in den letzten Jahren zum Thema Jazz und zeitgenössische Musik, mit der Veranstaltungsreihe „Forum Grenzgänge“ Begegnungen zwischen experimenteller Musik und Performance, Tanz und visueller Kunst. Ab 03. März 2024 präsentieren insgesamt 14 renommierte Musiker:innen und Performer:innen sechs solcher Begegnungen im WUK Theater Quartier.

Die experimentelle oder frei improvisierte Musik steht im Mittelpunkt der Reihe. Oft als eher unzugänglich empfunden, da weniger Melodien und Rhythmen, dafür mehr Geräusch und Klangfarbe vorherrschen, wird sie durch ihre Offenheit zur Ermöglicherin für andere Kunstformen, mit ihr zu kommunizieren oder sie eigenständig zu erweitern.

Charakteristisch für die Reihe ist die ungewöhnliche Zusammensetzung, die sowohl die Künstler:innen als auch Publikum herausfordern kann, aber dennoch charmant und zugänglich ist: Licht- und Filmprojektionen, von Sounds bewegte lebensgroße Installationen, sich bewegende Körper, Masken und Kostüme, Kontrabässe, Saxofone und Vibraphone.

Es handelt sich bei den performativen Konzerten nicht nur um Grenzgänge der Musik in andere Kunstsparten, sondern vielmehr um gemeinsame Wege der Disziplinen, um neue Formen der zeitgenössischen Kunst zu (er)finden.

Anlaufstelle für die Kunst- und Musikszene in Halle (Saale)

Seit den letzten Jahren ist besonders auch in Halle (Saale) eine innovative Musikszene aktiv. Gerade für das WUK Theater Quartier ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit wichtig, da wir damit auf die reiche Kultur- und Kunstszene reagieren und der Nachwuchs-Szene aus bildender Kunst und Performance rund um die Kunsthochschule Burg Giebichenstein eine Plattform und einen Ort für den notwendigen Austausch bieten. Die Wege zwischen den Akteur:innen der Kunstsparten sind kurz, die Bekanntschaften eng – unser gemeinsames Ziel ist es, sich immer wieder neu den Erfindungen zu stellen.

FORUM GRENZGÄNGE soll ermuntern, sich gemeinsam zu hinterfragen, eigene Denkmuster offenzulegen und sich selbst zu forschen. Mit sechs Terminen bietet die Reihe eine regelmäßige Anlaufstelle, um die experimentelle Szene in Halle und Sachsen-Anhalt zusammenzubringen, aufzubauen, zu vernetzen und mit neuen Impulsen zu versehen.

Dazu laden wir ein!

++++++

Forum Grenzgänge ist aus 200 Einreichungen eines der 32 vom Musikfonds e.V. aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kunst und Medien geförderten Projekte. Durchgeführt wird die Reihe vom WUK Theater Quartier in Kooperation mit dem Jazzkollektiv Halle. Kuratiert wurde die Reihe von Albrecht Brandt, Musiker, Komponist und Mitbegründer des Jazzkollektiv Halle.

Eine Kooperation des WUK Theater Quartier mit dem Jazzkollektiv Halle.
Projektleitung: Tom Wolter
Konzeption: Samuel Mager, Albrecht Brandt
Kuration: Albrecht Brandt
Produktionsleitung: Bettina Hanisch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Patrick Jungwirth

Gefördert vom Musikfonds e.V. aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Ein Beitrag zum kulturellen Themenjahr der Stadt Halle 2024.

VERANSTALTUNGEN FORUM GRENZGÄNGE