Förderung & Sponsoring 2022

You are currently viewing Förderung & Sponsoring 2022
  • Beitrag veröffentlicht:8. Januar 2023

Geförderte Projekte 2022

Wir überarbeiten aktuell unsere Website und das Archiv der vergangenen Förderungen. Bei Anmerkungen zu Förderhinweisen oder Logoverwendungen wenden Sie sich bitte an Patrick Jungwirth:
patrick.jungwirth@wuk-theater.de

Förderung durch das Netzwerk Freier Theater

Das WUK Theater Quartier pflegt aktiv Netzwerkarbeit und ist Gründungsmitglied, Vereinssitz und Geschäftsstelle des bundesweiten Netzwerk Freier Theater e.V. (NFT) für Austausch, Wissenstransfer und nachhaltigeres Produzieren. Die Module des NFT umfassen einen Koproduktionskostenzuschuss; eine Gastspielförderung innerhalb des NFT von Produktionen, die an den
Netzwerkhäusern ko-produziert wurden, und das Stipendienprogramm FREIRAUM, welches ebenso durch die Mitgliederversammlung vergeben wird. Wir danken für die Förderung der Koproduktion “The world at large barely moves me”, der Gastspiele SPOOKAI von Post Theater und AGE OF EMPATHY II und der FREIRAUM-Residenz der Hooligan Art Community.

Studierendentheater der Uni Halle

Das Studierendentheater der Universität Halle ist Teil des Collegium Musicum der Universität Halle und wird im Auftrag der Universität und in Kooperation durch den Verein Werkstätten und Kultur Halle (Saale) realisiert. Mehr Informationen unter:
Das Studierendentheater der Uni Halle ist gefördert von der Uni Halle und dem Studentenwerk.
 

 

Fonds Soziokultur:Profil - "UND verbindet"

Mit der SOZIOKULTUR:PROFIL-Förderung hinterfragen wir unsere Form des Zusammenarbeitens, nehmen Abstand zur eigenen Vertiefung und Erkundung, kommen zusammen und vernetzen. Was für ein Ort wollen wir sein? Wie können wir die Freie Szene bestmöglich
unterstützen? Wie bleiben wir als Theater relevant und vorbildhaft? 

Wir freuen uns sehr, dass Anne Schneider uns als Mentorin UND Moderatorin bei dem Prozess begleitet! Ihr Wissen und ihre Erfahrungen aus der Freien Szene u.a. aus Sicht als Veranstalterin, Kuratorin UND Regisseurin UND als Teil eines Kollektivs empfinden wir schon jetzt als sehr wertvoll!

Gefördert durch den Fonds Soziokultur aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

"dive.in. Programm für digitale Interaktion"

Das WUK Theater Quartier stellt sich  mit “lose and win on” der Verbindung von Digitalität und den Freien Darstellenden Künsten. Das Spielfeld Digitalität soll dauerhaft AUF SENDUNG sein, unserem virtuellen Anbau des WUK Theater Quartiers, das WUK Digital Quartier.

Unser Digital-Projekt “lose and win on – Spielfeld Digitalität”  wird realisiert und unterstützt duch das Programm »dive in. Programm für digitale Interaktionen« von der Kulturstiftung des Bundes, finanziert aus dem Rettungs- und Zukunftspaket der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien NEUSTART KULTUR.

"dive.in. Programm für digitale Interaktion"

Das WUK Theater Quartier stellt sich  mit “lose and win on” der Verbindung von Digitalität und den Freien Darstellenden Künsten. Das Spielfeld Digitalität soll dauerhaft AUF SENDUNG sein, unserem virtuellen Anbau des WUK Theater Quartiers, das WUK Digital Quartier.

Unser Digital-Projekt “lose and win on – Spielfeld Digitalität”  wird realisiert und unterstützt duch das Programm »dive in. Programm für digitale Interaktionen« von der Kulturstiftung des Bundes, finanziert aus dem Rettungs- und Zukunftspaket der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien NEUSTART KULTUR.

#DACH-Residenzprogramm Fonds Darstellende Künste

Durch Mittel des Fonds Darstellende Künste und des Netzwerk Freier Theater förderte das WUK Theater Quartier 2022 vier ukrainische Künstlerinnen im Format #DACH: Viktoria Chuiko, Viktoria Uvarova (Tori Joy), Galyna Denysiuk und Oksana Rusina.

DACH – Residenzprogramm des Fonds Darstellende Künste im Rahmen der UKR-Hilfsmaßnahmen der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

https://www.fonds-daku.de/foerderung/foerderprogramme/dach-2/dach/

#DACH-Residenzprogramm Fonds Darstellende Künste

Durch Mittel des Fonds Darstellende Künste und des Netzwerk Freier Theater förderte das WUK Theater Quartier 2022 vier ukrainische Künstlerinnen im Format #DACH: Viktoria Chuiko, Viktoria Uvarova (Tori Joy), Galyna Denysiuk und Oksana Rusina.

DACH – Residenzprogramm des Fonds Darstellende Künste im Rahmen der UKR-Hilfsmaßnahmen der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

https://www.fonds-daku.de/foerderung/foerderprogramme/dach-2/dach/

#TakeHeart-Residenzförderung Fonds Darstellende Künste - 2021/22

Das WUK Theater Quartier vergibt an 22 freie Künstler*innen Residenz-Stipendien in Höhe von jeweils 5000 € für zwei Monate. Als offizieller Residenzort im Programm #TakeHeart freuen wir uns sehr, dass die Jury des Fonds Freie Darstellende Künste allen Anträgen der von uns ernannten Künstler*innen zugestimmt hat. Die #TakeHeart-Residenzen sind gefördert vom Fonds Darstellende Künste im Rahmen von NEUSTART KULTUR, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

#TakeHeart-Residenzförderung Fonds Darstellende Künste - 2021/22

Das WUK Theater Quartier vergibt an 22 freie Künstler*innen Residenz-Stipendien in Höhe von jeweils 5000 € für zwei Monate. Als offizieller Residenzort im Programm #TakeHeart freuen wir uns sehr, dass die Jury des Fonds Freie Darstellende Künste allen Anträgen der von uns ernannten Künstler*innen zugestimmt hat. Die #TakeHeart-Residenzen sind gefördert vom Fonds Darstellende Künste im Rahmen von NEUSTART KULTUR, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

#TakeAction

Mit der Neuauflage von #TakeAction | Semiprofessionelle Ensembles und Freilichtbühnen beförderte der Fonds Darstellende Künste bis September 2022 erneut format- und ergebnisoffene Arbeitszeitraumbeförderungen zur Erarbeitung von Produktionen und gegebenenfalls Präsentationen in Form von Premieren. Dieses Programm richtete sich konkret an die diversen Produktionszusammenhänge, die an der Schnittstelle von Amateurtheater und professioneller Freier Darstellender Kunst agieren: Beispielsweise Amateurtheaterbühnen, die regelmäßig mit professionellen Freien Darstellenden Künstler*innen arbeiten oder professionelle Künstler*innen/-gruppen, die selbstbeauftragt regelmäßig Produktionen mit Amateur*innen erarbeiten.

#TakeAction

Mit der Neuauflage von #TakeAction | Semiprofessionelle Ensembles und Freilichtbühnen beförderte der Fonds Darstellende Künste bis September 2022 erneut format- und ergebnisoffene Arbeitszeitraumbeförderungen zur Erarbeitung von Produktionen und gegebenenfalls Präsentationen in Form von Premieren. Dieses Programm richtete sich konkret an die diversen Produktionszusammenhänge, die an der Schnittstelle von Amateurtheater und professioneller Freier Darstellender Kunst agieren: Beispielsweise Amateurtheaterbühnen, die regelmäßig mit professionellen Freien Darstellenden Künstler*innen arbeiten oder professionelle Künstler*innen/-gruppen, die selbstbeauftragt regelmäßig Produktionen mit Amateur*innen erarbeiten.

#TakePart_DER ZUKUNFT

Das Angebot #TakePart_DER ZUKUNFT besteht aus analogen und digitalen Impulsen in Form von Performances, Lectures, Theaterbesuchen; Diskussionen und Werkstätten, die die Teilnehmenden (TN) zur Kuration qualifizieren und befähigen. Sie werden zum Publikumsbeirat. Gleichzeitig untersuchen wir unsere Impulse auf die Gesellschaft. Das Programmjahr des WUK Theater Quartiers ist in thematische Mini-Spielzeiten, sogenannte Kapitel, unterteilt. Durch die über das Jahr verteilten Vermittlungsformate bekommt das Publikum einen vielgestaltigen Einblick in die Spielplankonzeption. Diesen Prozess gestalten wir so, dass das Publikum _DER ZUKUNFT und wir eine neue Art von Partizipation eingehen, gelebte gemeinsame Gestaltung und neue gegenseitige Wahrnehmung: für die Aufgaben und Herausforderungen innerhalb eines Theaters _DER ZUKUNFT.

#TakePart_DER ZUKUNFT

Das Angebot #TakePart_DER ZUKUNFT besteht aus analogen und digitalen Impulsen in Form von Performances, Lectures, Theaterbesuchen; Diskussionen und Werkstätten, die die Teilnehmenden (TN) zur Kuration qualifizieren und befähigen. Sie werden zum Publikumsbeirat. Gleichzeitig untersuchen wir unsere Impulse auf die Gesellschaft. Das Programmjahr des WUK Theater Quartiers ist in thematische Mini-Spielzeiten, sogenannte Kapitel, unterteilt. Durch die über das Jahr verteilten Vermittlungsformate bekommt das Publikum einen vielgestaltigen Einblick in die Spielplankonzeption. Diesen Prozess gestalten wir so, dass das Publikum _DER ZUKUNFT und wir eine neue Art von Partizipation eingehen, gelebte gemeinsame Gestaltung und neue gegenseitige Wahrnehmung: für die Aufgaben und Herausforderungen innerhalb eines Theaters _DER ZUKUNFT.

DTHG Investitionsprogramm im Rahmen von NEUSTART KULTUR

Im Rahmen des Investitionsprogrammes der DTHG im Rahmen von NEUSTART KULTUR, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, konnten wir 2021 zahlreiche unerlässliche Investitionen in Bühnen-, Ton- und Lichttechnik tätigen, die dazu beigetragen haben, unser Kapitel “sehr kosmische Zeiten” unter besten Bedingungen und zur großen Begeisterung unseres Publikums durchzuführen.

Mit LabOHR zeigte 2021 das WUK-Theater Quartier gemeinsam mit und kuratiert vom  Musiker und Komponisten Hannes Lingens in einer fünfteiligen Konzertreihe Positionen aktueller Musik in Halle (Saale). Die Reihe ist gefördert vom: Musikfonds im Rahmen von Neustart Kultur aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.