Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Veranstaltungsserie Veranstaltungsserie: Nachwendekinder | Autobiografisches Workshop-Labor

Nachwendekinder | Autobiografisches Workshop-Labor

29. Juni | 10:00 - 18:00

Interdisziplinäres autobiografisches Workshoplabor für Nachwendekinder in Magdeburg
Ein Projekt des WUK Theater Quartier in Kooperation mit der Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg.

Du bist zwischen 1987 und 1997 geboren und im Osten aufgewachsen?  Und hast Lust, dich über Theater, Tanz, Video und Text gemeinsam mit anderen Nachwendekindern mit deiner Ost-Identität auseinanderzusetzen?

Dann laden wir, das Projektteam „Nachwendekinder“, dich zu einem kostenlosen Workshoplabor in die Gedenkstätte Moritzplatz in Magdeburg ein. Wir sind vier Nachwendekinder-Künstler:innen und wollen gemeinsam mit dir künstlerisch forschen:

Was ist überhaupt (m)eine Ost-Identität ohne DDR-Erfahrung?
Welche Umbruchserfahrungen hat meine Familie erlebt?
Was wirkt nach? Und was heißt das für unsere Zukunft?

An zwei Tagen werden wir mit verschiedenen künstlerischen Methoden diesen Fragen nachgehen. Im gemeinsamen Austausch suchen wir kollektive gesellschaftliche Prägungen in unseren individuellen Erfahrungshintergründen und versuchen diese kritisch aufzuarbeiten. Dabei bekommst du Einblicke in verschiedene künstlerische Praktiken und erarbeitest unter anderem szenisches, Text- und Videomaterial.

Das Workshoplabor ist eine Einladung, sich mit anderen Nachwendekindern auszutauschen und auch über das Wochenende hinaus zu vernetzen.

Zur Teilnahme sind keine (künstlerischen) Vorkenntnisse notwendig.

Termine und Anmeldung

Samstag, 29.06. – 10:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 30.06. – 10:00 bis 15:00 Uhr
in der Gedenkstätte Moritzplatz in Magdeburg
Umfassungsstraße 76, 39124 Magdeburg

Melde dich bis zum 19.06. an und schicke uns eine Mail mit Namen, Geburtsjahr, deine Telefonnummer, ggf. Vorerfahrungen und kurz deine Motivation an: wendekinder@wuk-theater.de
Hier erreichst du uns auch bei Fragen.

Die Teilnahme ist kostenfrei

Einen Einblick gibt der Workshopfilm – „Biografisches Forschungslabor – Generation Nachwendekind?“ des vorangehenen Workshops in Gera:

Team Nachwendekinder

Ohne vielperspektivische Herkunft keine Zukunft. Mit diesem Anspruch setzt sich Projektteam, bestehend aus den Künstler:innen Karolin Benker, Christoph Steć und Veronika Riedel, Josefine Luka Simonsen und Luisa Bäde, schon länger mit Ostperspektiven und besonders der eigenen Nachwendekinder-Biografie auseinander. Seit 2022 arbeiten sie in autobiografischen Workshop-Laboren zusammen. Raus aus der Vereinzelung rein ins Kollektive!

Mit Elementen aus dem Theater (Karolin Benker, Christoph Steć und Veronika Riedel), aus Tanz und Körperarbeit (Josefine Luka Simonsen) und filmischen Mitteln (Luisa Bäde) haben die Künstler:innen sich zur Aufgabe gesetzt, Fragen der Nachwendekinder-Generation nachzuspüren, sichtbar zu machen und individuelle sowie gesellschaftliche Aufarbeitung der Auswirkungen der DDR-Geschichte und (Nach)Wendezeit anzustoßen.

Ein Projekt des WUK Theater Quartier in Kooperation mit der Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg
Gefördert ist das Projekt mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, von der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt und der Stiftung Kloster Unserer Lieben Frauen Magedeburg.

 

Details

Datum:
29. Juni
Zeit:
10:00 - 18:00
Serien:
Veranstaltungskategorien:
, ,