Wiederkehrend

Vom tiefen Grund: Reflexionen über den Bergbau *Ausstellung*

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Das Heimatstipendium der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt führte Nora Mona Bach in den Röhrigschacht inmitten der historischen Bergbaulandschaft des Harzvorlandes. In großformatigen Zeichnungen reflektiert sie die Rolle des Bergbaus im Röhrigschacht und in ihrer Kindheit.
Austellung bis 25.02. -je 1h vor unseren Vorstellungen geöffnet.

Wiederkehrend

Das Bergwerk zu Falun

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Das Bergwerk zu Falun liefert Material für das Ensemble des Studierendentheater: Mit Musik und Gesang erzählen sie die Geschichte von Elis Fröbom, der im Bergwerk Falun am Tag seiner Hochzeit stirbt. Nach Hugo von Hofmannsthal.

FUCHSBAU – ein Theater-Labyrinth *Halle-Premiere* *AUSVERKAUFT*

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

*Diese Vorstellung ist AUSVERKAUFT* Von Europa bis Japan auf der Schliche der Füchse! In den verwinkelten Gängen einer phantastischen Welt erlebt das Publikum mythische Fuchswesen, die sie berühren, verführen und verwirren. Ein Theater-Labyrinth über ein trickreiches Tier.
Mehrere Vorstellungen am 10.02.
17:00 / 17:15 / 17:30 // 18:00 / 18:15 /  18:30 // 19:30 / 19:45 / 20:00 // 20:30 / 20:45 / 21:00

FUCHSBAU – ein Theater-Labyrinth

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Von Europa bis Japan auf der Schliche der Füchse! In den verwinkelten Gängen einer phantastischen Welt erlebt das Publikum mythische Fuchswesen, die sie berühren, verführen und verwirren. Ein Theater-Labyrinth über ein trickreiches Tier.
Mehrere Vorstellungen:
16:00 / 16:15 / 16:30 // 17:00 / 17:15 / 17:30 // 18:30 / 18:45  / 19:00 // 19:30 / 19:45 /20:00

Wiederkehrend

Vom tiefen Grund: Reflexionen über den Bergbau *Ausstellung*

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Das Heimatstipendium der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt führte Nora Mona Bach in den Röhrigschacht inmitten der historischen Bergbaulandschaft des Harzvorlandes. In großformatigen Zeichnungen reflektiert sie die Rolle des Bergbaus im Röhrigschacht und in ihrer Kindheit.
Austellung bis 25.02. -je 1h vor unseren Vorstellungen geöffnet.

FÜCHSE – ein Portrait *Lesung*

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Katrin Schumacher, Literaturchefin von MDR Kultur, liest aus ihrem Buch "FÜCHSE" vom "Leben, Sterben und Weiterleben unseres liebsten Schlitzohrs". Im Anschluss folgt ein Gespräch mit Tom Wolter und dem Publikum.

FERNGESPRÄCHE

Digitales WUK Theater Quartier

Tom Wolter spricht mit Abwesenden. Er versucht, Tobias Rank zu erreichen.
Digitale Veranstaltung im virtuellen WUK Theater Quartier auf gathertown: www.bit.ly/wukgathertown
Kostenfrei

Wiederkehrend

Vom tiefen Grund: Reflexionen über den Bergbau *Ausstellung*

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Das Heimatstipendium der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt führte Nora Mona Bach in den Röhrigschacht inmitten der historischen Bergbaulandschaft des Harzvorlandes. In großformatigen Zeichnungen reflektiert sie die Rolle des Bergbaus im Röhrigschacht und in ihrer Kindheit.
Austellung bis 25.02. -je 1h vor unseren Vorstellungen geöffnet.

Wiederkehrend

Von Insassen und Insekten

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Eine Performance-Installation: Von einem ehemaligen Gefängnisstandort in unmittelbarer Nähe zur größten Bernsteinlagerstätte der DDR. Von Insassen und Insekten.

Wiederkehrend

Vom tiefen Grund: Reflexionen über den Bergbau *Ausstellung*

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Das Heimatstipendium der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt führte Nora Mona Bach in den Röhrigschacht inmitten der historischen Bergbaulandschaft des Harzvorlandes. In großformatigen Zeichnungen reflektiert sie die Rolle des Bergbaus im Röhrigschacht und in ihrer Kindheit.
Austellung bis 25.02. -je 1h vor unseren Vorstellungen geöffnet.

Wiederkehrend

Von Insassen und Insekten

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Eine Performance-Installation: Von einem ehemaligen Gefängnisstandort in unmittelbarer Nähe zur größten Bernsteinlagerstätte der DDR. Von Insassen und Insekten.

Vom Fuchs, der ein Freund sein wollte

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Von Fuchs, Elster und Hund und ihrer symbiotischen Freundschaft, von Einsamkeit und Sehnsucht, von fiesem Neid, Treue – Untreue und was daraus werden kann. Ab 4 Jahren! Reservierungen für Kita-Gruppen möglich.

COLTAN-Fieber: Connecting People *FILM*

PUSCHKINO Halle Kardinal-Albrecht-Straße 6, 06108 Halle (Saale)

In COLTAN-FIEBER: CONNECTING PEOPLE kehrt Yves Ndagano, ein ehemaliger Kindersoldat und Minenarbeiter, zurück an die Orte seiner Kindheit in der DR Kongo, wo er versucht - gegen den Widerstand seiner damaligen Entführer - die Verstrickungen in den globalen Rohstoffhandel aufzudecken.

Vom Fuchs, der ein Freund sein wollte

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Von Fuchs, Elster und Hund und ihrer symbiotischen Freundschaft, von Einsamkeit und Sehnsucht, von fiesem Neid, Treue – Untreue und was daraus werden kann. Ab 4 Jahren! Reservierungen für Kita-Gruppen möglich.

Wiederkehrend

Vom tiefen Grund: Reflexionen über den Bergbau *Ausstellung*

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Das Heimatstipendium der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt führte Nora Mona Bach in den Röhrigschacht inmitten der historischen Bergbaulandschaft des Harzvorlandes. In großformatigen Zeichnungen reflektiert sie die Rolle des Bergbaus im Röhrigschacht und in ihrer Kindheit.
Austellung bis 25.02. -je 1h vor unseren Vorstellungen geöffnet.

DENNOCH! – Zur Lage der Freien Künste

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Film und kulturpolitischer Salon zur Lage der Freien Künste: Filmvorführung "Dennoch!", im Anschluss Podiumsdiskussion mit:
Dr. Sebastian Putz – Staatssekretär für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt | Antonia Lahmé –Leitung Förderabteilung der Kulturstiftung des Bundes | Holger Bergmann - Geschäftsführer Fonds Darstellende Künste | Tom Wolter - Künstlerischer Leiter WUK Theater Quartier |
Eintritt kostenfrei - um eine Anmeldung wird gebeten.

Wiederkehrend

Vom tiefen Grund: Reflexionen über den Bergbau *Ausstellung*

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Das Heimatstipendium der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt führte Nora Mona Bach in den Röhrigschacht inmitten der historischen Bergbaulandschaft des Harzvorlandes. In großformatigen Zeichnungen reflektiert sie die Rolle des Bergbaus im Röhrigschacht und in ihrer Kindheit.
Austellung bis 25.02. -je 1h vor unseren Vorstellungen geöffnet.

Wiederkehrend

IM BERG

In toten Worten graben. Nach der Wahrheit schürfen. In der Tiefe. Das freie ensemble p&s stellt sich Franz Fühmann. Den romantischen Motiven in seinem Text, den Absichten, die ihn zu IM BERG bewegten.

IM BERG *mit Audiodeskription*

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

In toten Worten graben. Nach der Wahrheit schürfen. In der Tiefe. Das freie ensemble p&s stellt sich Franz Fühmann. Den romantischen Motiven in seinem Text, den Absichten, die ihn zu IM BERG bewegten.

Wiederkehrend

Vom tiefen Grund: Reflexionen über den Bergbau *Ausstellung*

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Das Heimatstipendium der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt führte Nora Mona Bach in den Röhrigschacht inmitten der historischen Bergbaulandschaft des Harzvorlandes. In großformatigen Zeichnungen reflektiert sie die Rolle des Bergbaus im Röhrigschacht und in ihrer Kindheit.
Austellung bis 25.02. -je 1h vor unseren Vorstellungen geöffnet.

Wiederkehrend

IM BERG

In toten Worten graben. Nach der Wahrheit schürfen. In der Tiefe. Das freie ensemble p&s stellt sich Franz Fühmann. Den romantischen Motiven in seinem Text, den Absichten, die ihn zu IM BERG bewegten.

Wiederkehrend

Vom tiefen Grund: Reflexionen über den Bergbau *Ausstellung*

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, Halle (Saale)

Das Heimatstipendium der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt führte Nora Mona Bach in den Röhrigschacht inmitten der historischen Bergbaulandschaft des Harzvorlandes. In großformatigen Zeichnungen reflektiert sie die Rolle des Bergbaus im Röhrigschacht und in ihrer Kindheit.
Austellung bis 25.02. -je 1h vor unseren Vorstellungen geöffnet.

Wiederkehrend

IM BERG

In toten Worten graben. Nach der Wahrheit schürfen. In der Tiefe. Das freie ensemble p&s stellt sich Franz Fühmann. Den romantischen Motiven in seinem Text, den Absichten, die ihn zu IM BERG bewegten.