Liegeplatz des Schiffes

Riveufer / Giebichensteinbrücke, Steg 4

im literarischen salon HUNGER kannst du selbstgeschriebenes ohne bühne oder wettkampfsituation vorlesen und von den anderen gästen feedback dazu erhalten. es gibt nichts zu gewinnen, HUNGER ist kein seichtes entertainment oder elitärer dichterzirkel, wir arbeiten aus liebe zum text und freuen uns über trash, radikales, provinzliteratur und texte fernab der lesegewohnheiten. 

von und mit fabian steidl und christopher minkenberg
mittwoch, 21. juli um 20:30 uhr

Gastspiel von Federico & Wenzel Vöcks de Schwindt

Eine intime Dokumentarperformance über ein schwules Paar, dass durch seine Familiengeschichte reist, um seine eigene Geschichte zu schreiben. Eine Begegnung mit Vorfahren, die nur sein können, was sie sein wollen, wenn sie nicht an dem Ort sind, an den sie zu gehören glauben.

Das Publikum ist eingeladen, an einem Tisch Platz zu nehmen, auf dem Fotos, Landkarten, Dokumente und ein Gesangbuch liegen, Mate-Tee wird gereicht. Das argentinisch-deutsche Künstlerpaar Federico & Wenzel Vöcks de Schwindt lädt mit seiner dokumentarischen Performance „On the first night we looked at maps – Los Alemanes del Volga“ zu einer gleichermaßen biografischen wie historischen Spurensuche ein.

Samstag, 24. Juli um 19:00 und 21:30

freies ensemble p&s mit Benjamin Müller

Earl Bogenschiffer kennt sein Ziel: der Star über den Sternchen zu werden. In einem liebevollen Biopic folgen wir ihm durch die Anforderungen einer Welt, in der nichts zweideutig bleibt, während er zusammen mit Cary Rosa Gold und Dachs Feuerbach die Abgründe der klassischen Kernfamilie auslotet.
Die Heimat lauert überall – sie kommt zu dem, der lächeln kann.

Freitag, 13. August, 20:30 Uhr PREMIERE
Samstag, 14. August, 20:30 Uhr
Dienstag, 17. August, 20:30 Uhr
Freitag, 10. September, 20:30 Uhr
Samstag, 11. September, 20:30 Uhr